Ferienpasskurse

Seit einigen Jahren biete ich in unserem und im Nachbardorf Ferienpasskurse an.
Gerne komme ich aber auch in deinem Dorf vorbei und male und bastle mit euren Kindern in den Frühlings-, Sommer- oder Herbstferien. Hat dich mein Angebot angesprochen, dann melde dich unter Kontakt bei mir. Ich freue mich.

Keramikmalen

Die Kinder malen in Gruppengrössen von max. 10 Kinder in 1 1/2 Stunden (die jüngeren Kinder) oder in 2 Stunden (die älteren Kinder) ihr eigenes Geschirr. Das Geschirr wird in meinem Brennofen gebrannt und kann dann anschliessend bei mir zu Hause abgeholt werden oder bei der Ferienpasskursverantwortlichen im Dorf.
Das Ferienpassteam organisiert für mich einen Raum im Dorf. (Werkraum oder Zimmer mit Lavabo, besser keine Teppichböden, Tische werden mit Zeitungen oder Plastifolie abgedeckt. Für jedes Kind braucht es einen Arbeitsplatz) Das restliche Material wird von der Kursleitung mitgebracht.

Für weitere Infos, melde dich unter Kontakt.

 

So könnte die Ferienpassausschreibung aussehen
1.-3. Klasse: Hast du Lust einen Frühstücksteller nach deinen Vorstellungen zu bemalen? Dann komm und freu dich nachher an deinem eigenen Geschirr.

4.-6. Klasse: Hast du Lust einen Frühstücksteller, ein Müeslischäleli oder eine Teetasse nach deinen Vorstellungen oder mit deinem Lieblingssujet zu bemalen? Dann komm, betätige dich kreativ und geniesse künftig dein Morgenessen aus dem entstandenen Kunstwerk.

 

Papierschöpfen

Der Kurs beinhaltet 2 Kurseinheiten. Am ersten Tag schöpfen die Kinder das Papier. Am zweiten Tag stellen die Kinder mit ihrem geschöpften Papier Karten her.

Wir arbeiten in gemischten Gruppen (Kindergarten bis 6. Klasse) mit max. 10 Kinder. Bei Zusammensetzungen mit vielen jungen Kindern bin ich froh, um 2 Helfer/Eltern. Hat es vor allem ältere Kinder, reicht 1 Helfer. Diese müssen kein Vorwissen haben.
Der erste Tag (2,5 Stunden) findet bei mir zu Hause statt. (Müllheim, Thurgau) Der 2. Teil (1,5 Stunden) bei euch im Dorf. Dazu benötige ich ein Zimmer oder Werkstatt mit Lavabo und für jedes Kind einen Arbeitsplatz. Die Tische werden mit Zeitungen oder Plastikfolie abgedeckt. Das Material bringt die Kursleitung mit.

Habe ich euer Interesse geweckt? Dann melde dich unter Kontakt bei mir.

 

So könnte die Kursausschreibung aussehen:

Möchtest du das Handwerk des Papierschöpfens kennenlernen, wie es schon die Chinesen vor 2000 Jahren gekannt haben? Am ersten Tag schöpfst du das Papier und am zweiten Tag stellst du individuelle und kreative Karten für verschiedene Gelegenheiten her. Der Kurs muss an beiden Tagen besucht werden.